Historie

  • 1977 Gründung des Unternehmen als SMB Maschinenbau GmbH. Geschäftsführer sind zu dieser Zeit Hans Lieble und Dieter Hornung. Der Unternehmenszweck war die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von Sondermaschinen aller Art.

 

  • 1979 Umzug in die neugebauten Geschäftsräume in Vöhringen / Iller.

 

  • 1985 Die erste Kompakt-Keilzinkenanlage wurde als Sondermaschine gebaut und im Nachhinein mit der Typenbezeichnung FLP belegt.

 

  • 1991 Erstmalig eigenständiger Vertrieb der Produkte durch SMB. Inzwischen wurden über 125 Stück FLP-Kompaktanlagen und insgesamt 180 Keilzinkenanlagen hergestellt.

 

  • 1998 Einführung des Keilzinken-Taktzentrums auf dem Markt.

 

  • 2005 Erweiterung des Betriebsgeländes durch Zukauf des Nachbarbetriebes.

 

  • 2012 Übernahme der Geschäftsführung durch Andreas Engler. In diesem Zuge wurden die drei einzelnen Firmen Dieter Hornung, Syno und SMB unter dem gemeinsamen Namen SMB Maschinenbau GmbH vereint.

 

  • 2013 Übernahme Mittellagenpressen und Massivholzpressen von Firma Homag in Lizenzfertigung (ehemaliges Torwegge Programm).

 

  • 2014 Übernahme Fertigungsprogramm häwa Entrindungsanlagen, Wurzelreduzierer, komplette Rundholzmanipulationsplätze.

 

  • 2016 Inbetriebnahme der mit 180 Tonnen schwersten, je von SMB gebauten Rotationspresse bei den Holzwerken Gebrüder Schneider.

 

  • 2017 Übernahme des Know-hows und immateriellen Vermögenswerte der SMB Maschinenbau GmbH durch die Hans Lingl Anlagenbau und Verfahrenstechnik GmbH & Co. KG (LINGL) im Rahmen eines Asset Deals. Umzug der SMB Maschinenbau GmbH & Co. KG nach Krumbach (Schwaben).